22. Februar 2018

Money Talk #2: Token Economy – The Future of Currencies?

Shermin Voshmgir, director of the Research Institute for Crypto Economics at the Vienna University of Economics and founder of BlockchainHub, will share her thoughts on the token economy and the roles and functions of money.

There is a widespread misconception that Bitcoin and tokens that have derived from similar technologies, are currencies comparable to fiat currencies like EUR, USD, etc. This talk will point out why Bitcoin and other crypto tokens are not currencies in the traditional sense, but rather a new asset which has more similarities to commodity money rather than to fiat money. It is furthermore an operating system for a new type of economy with distributed governance that can transcendent geographic boundaries of nation states. The biggest challenge that we face, when we are trying to explain or discuss Bitcoin, Blockchain and Tokens, is that we are trying to explain new phenomena with old terminology that sometimes don’t do justice to the full range of possibilities that these new technologies have to offer. While it might be counterproductive to call Bitcoin a currency, it does have similarities with money as we know it. But what are the roles and functions of money, and can a token economy eradicate the monopoly of nation states to issue money?

Participation is free of charge.
Seats are limited, booking is essential!
Register here: info (at) supermarkt-berlin.net
Language: English

More info about Shermin:
Shermin is the director of the Research Institute for Crypto Economics at the Vienna University of Economics, and the founder of BlockchainHub – an international network of autonomous Hubs that promote the idea of blockchain, crypto economics and  the decentralized web. She is also advisor of Jolocom, a blockchain based self sovereign identity protocol. In the past, she was a curator of theDAO and on the advisory board of the Estonian e-residency program and was. She regularly speaks at conferences and consults on Blockchains and the social impact of future technologies. Shermin did her PhD in IT-Management at the Vienna University of Economics, where she used to work as an assistant professor and currently lectures blockchain related topics. Furthermore she studied film and drama in Madrid. Her past work experience ranges from internet start-ups, IT consulting & filmmaking. Among others her films have screened in Cannes and at dOCUMENTA. Shermin is Austrian with Iranian roots, and has been living in Berlin for many years now.

Beginn: 22. Februar 2018 18:00
Ende: 22. Februar 2018 21:00
Ort: Supermarkt
Telefon: (+49) 30-609 875 905
Anschrift:
Supermarkt, Mehringplatz 9, 10969 Berlin

2. März 2018

Facilitate Change! Workshop 1: Soziokratie

Im ersten Workshop unserer FACILTATE CHANGE! – Reihe wird der Soziokratie 3.0 – Trainer Arne Bollinger die Grundprinzipien der Methode vorstellen. Er wird eine generelle Einführung in die Soziokratie 3.0 geben, auch in Abgrenzung zu anderen Tools, die wir in der Veranstaltungsreihe vorstellen. In einem praktischen Teil haben Teilnehmer*innen die Gelegenheit, ihre eigenen Themen und Projekte anhand der vorgestellten Methode zu reflektieren. Ziel des Workshops ist es, einen fundierten Einblick in die Prinzipien der Soziokratie 3.0 zu bekommen und herauszufinden, inwiefern diese zur eigenen Praxis passen, bzw. diese ergänzen können.

Was ist Soziokratie?
Weltweit experimentieren Organisationen mit neuen Tools und Methoden für gesteigerte Effektivität und Agilität. Ein Muster, das man in diesem neuen Paradigma erkennen kann, sind selbstorganisierte, teilautonome Teams, angetrieben durch den persönlichen Wunsch, effektiv auf ein gemeinsames Ziel hinzuarbeiten. Gleichzeitig wird immer deutlicher, dass jede Organisation einen einzigartigen Kontext hat und dass allgemeingültige Lösungen häufig mehr Probleme als Vorteile bringen.
Sociocracy 3.0 (auch bekannt als S3) ist ein offen zugängliches und prinzipienbasiertes Handbuch für Leute, die effektiver mit anderen zusammenarbeiten und gesündere sowie menschlichere Organisationen aufbauen möchten. Der S3 Methodenkoffer basiert auf soziokratischen Methoden und Prinzipien aus Lean / Agile sowie gewaltfreier Kommunikation. Es steht eine große Bandbreite kompatibler Optionen zur Auswahl, die an den eigenen Kontext und die eigenen Bedürfnisse angepasst werden können.

S3 ist auf komplexe Situationen ausgerichtet, die entstehen, wenn Zusammenarbeit über Team- und Bereichsgrenzen hinausgeht, und wird als eine Art „soziale Technologie” gesehen, die Eigenverantwortung, Engagement und gleichzeitig Respekt, Diversität und Inklusion fördert. Dabei wird Macht und Verantwortung innerhalb miteinander verbundener Bereiche auf alle Beteiligten verteilt und somit werden diese Personen ermächtigt, Entscheidungen zu treffen und danach zu handeln. Weitere Informationen und Lernunterlagen auf https://www.sociocracy30.org

Die FACILITATE CHANGE! – Workshop-Reihe wendet sich an alle diejenigen, die Transformationsprozesse aktiv durch Beratung, Coaching, Kuratieren von Veranstaltungen oder durch Moderation begleiten. Wobei die Transformation auf ganz unterschiedlichen Ebenen stattfinden kann: persönlich, organisatorisch oder gesellschaftlich. Ziel ist es, im Rahmen von professionell geführten, vierstündigen Workshops einen fundierten Einblick in die jeweilige Methode zu vermitteln und eine Grundlage zur längerfristigen Integration in die eigene Praxis zu schaffen.

Die FACILITATE CHANGE! – Serie wird von Ela Kagel (SUPERMARKT) und Thomas Dönnebrink (OuiShare) kuratiert.
Mehr Informationen zu Arne Bollinger findet Ihr hier: http://s3lf.org/trainer/

Tickets: hier
Kosten: 25 Euro, inklusive 19% USt. und Eventbrite-Gebühren
Sprache: Deutsch

FACILITATE CHANGE!

“Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen”

Im Augenblick nehmen Menschen die Veränderungen in Natur, Gesellschaft, Politik und Wirtschaft als besonders tiefgreifend wahr. Die einen sehen darin Gefahr und Bedrohung und reagieren mit Angst, Aggression oder Resignation. Die anderen sehen vor allem Chancen und Potenziale und reagieren mit Aufbruchsstimmung, Enthusiasmus und Aktion.

Dabei finden diese Ereignisse nicht isoliert voneinander statt. Immer stärker wächst das Bewusstsein, dass die Anliegen einzelner Menschen oder Organisationen auf vielfältige Weise miteinander in Verbindung stehen und auch einen Rückbezug zur Natur haben.

Die Auswirkungen der Finanzkrise, der Anstieg sozialer Ungleichheit oder der Wandel unseres Klimas: um diese Zeichen unserer Zeit erfassen zu können und sie auf der Ebene von Kollektiven oder Organisationen zu verstehen und zu verarbeiten, reicht der rationale Zugang über Daten oder Informationsbausteine nicht aus.

Um diese tiefgehenden Transformationsprozesse zu begleiten benötigen wir Werkzeuge, Methoden und Erfahrungen, die unsere gemeinschaftliche Intelligenz und Handlungskraft zu aktivieren vermögen. In Bereichen wie der Organisationsentwicklung oder Facilitation von Prozessen und Veranstaltungen werden derzeit viele dieser Werkzeuge wiederentdeckt und weiterentwickelt.

“Wiederentdeckt” deswegen, weil viele dieser scheinbar ganz modernen Herangehensweisen auch alte Traditionen und indigenen Wissenswelten integrieren. Techniken wie Dragon Dreaming oder Theory U, die heute an Universitäten und Think Tanks weltweit gelehrt werden, bauen auf einem fundamentalen Natur-und Weltverständnis auf, das alles Geschehene ganzheitlich und in Verbindung mit Menschen und Ökosystemen betrachtet.

Diese Werkzeuge sind Tools of Collective Wisdom.
Sie beziehen sich auf die gemeinschaftliche Erfahrung, die in allen Menschen schlummert und die Kollektive ermächtigt, gemeinsam die für ihren Kontext richtigen Entscheidungen zu treffen.

Beginn: 2. März 2018 14:00
Ende: 2. März 2018 18:00
Ort: Supermarkt
Telefon: (+49) 30-609 875 905
Anschrift:
Supermarkt, Mehringplatz 9, 12043 Berlin
Kosten: 25 Euro

20. März 2018 – 21. März 2018

Deadline Sprint

Endlich – der Deadline Sprint, bekannt aus Funk und Fernsehen, ist zurück!
Du bist notorisch am Prokrastinieren? Du wirst an deinem Schreibtisch von einem Berg unerledigter Arbeit erschlagen und in deinen Träumen von all den ungeöffneten Briefumschlägen und unbeantworteten E-Mails heimgesucht? Wir nehmen die Tag-Nacht-Gleiche am 20. März zum Anlass, alles Unerledigte wegzuschaffen, bevor die Tage wieder länger werden.

Was auch immer dich gerade antreibt und motiviert: gemeinsam mit anderen deinen Berg des lästig Aufgeschobenen endlich kleiner zu machen, diese eine wichtige Aufgabe endlich mal anzugehen oder einfach mit anderen netten Leuten die Steuern vorbereiten – Komm zu unserem großen Frühlings-Deadline Sprint in den SUPERMARKT!

Als Einführung stimmt unser offizieller Deadline Sprint-Coach, die Teilnehmer mit einer motivierenden Ansprache und Tipps für produktives Arbeiten auf die Nacht der langen Messer, mit denen offene ToDos erledigt werden, ein. Alle Teilnehmer unterzeichnen darüber hinaus einen bindenden Vertrag, der Ihre Ziele und den Workload festschreibt.

Der Deadline-Sprint ist eine Art Arbeits-SPA: wir umsorgen euch und versuchen die Bedingungen herzustellen, Körper und Geist möglichst weit in Einklang zu hringen, damit ihr den Arbeitsballast hinter euch werfen könnt. Sei es theoretische oder praktische Arbeit, bringt sie mit zu uns! Seid bei dieser Nachtschicht dabei und bringt am besten betroffene Freunde und Kollegen gleich mit. Wir freuen uns auf euch!

Plätze sind begrenzt, bitte registriert euch per Mail: rsvp@supermarkt-berlin.net

Beginn: 20. März 2018 18:00
Ende: 21. März 2018 01:00
Ort: Supermarkt
Telefon: (+49) 30-609 875 905
Anschrift:
Supermarkt, Mehringplatz 9, 10969 Berlin

21. März 2018

Platform Coops Berlin: Building structured support

A workshop for people who either work within a coop or plan to create one.
Facilitated by Céline Viardot and Alaexandre Sourzac-Lami, Comit Paris-Berlin.

Whether you have been managing a Genossenschaft for years or you are just planning to create one, you are warmly invited to join the workshop!
Founding and developing a coop implies a lot of challenges: defining and setting up a governance model, coping with the legal requirements, adjusting the business-model to the cooperative specifics…
Although some experts, organizations and consultancies out there have the technical knowledge and the experience necessary to tackle these issues, it is difficult to identify who can help and how, at the right stage of development.
As the Platform Coop movement develops in Berlin, there is a growing need for a more structured support between and for coops. How can we coordinate the exchange of experience between existing cooperative organizations? What are the main subjects on which coops need support? How to identify and list all consultants and experts who might help? These are the questions we will try and find the answers to together during the workshop.

Agenda:

Needs: we will catalog and structure the needs and questions of coop managers and founders
Existing solutions: we will identify all the knowledge and experience we can call upon
Connections: we will imagine and draft all possible forms of supports, measure the investment needed to set them up and their impact in order to sort them and select the most efficient ones.

Registration:
Please tell us a bit about yourself and what you hope to take away from this event: info@supermarkt-berlin.net
Participation is free of charge. Seats are limited, booking is essential!
Language: English

The Platform Coop Berlin series is curated by Ela Kagel and Thomas Dönnebrink.

Beginn: 21. März 2018 15:00
Ende: 21. März 2018 18:00
Ort: Supermarkt
Telefon: (+49) 30-609 875 905
Anschrift:
Supermarkt, Mehringplatz 9, 10969 Berlin

13. April 2018

Facilitate Change! Workshop 2: Dragon Dreaming

Im zweiten Workshop unserer FACILTATE CHANGE! – Reihe wird die Dragon Dreaming-Trainerin Manuela Bosch die Grundprinzipien der Methode vorstellen. Er wird eine generelle Einführung in die Philosophie und Techniken des Dragon Dreaming geben, auch in Abgrenzung zu anderen Tools, die wir in der Veranstaltungsreihe vorstellen. In einem praktischen Teil haben Teilnehmer*innen die Gelegenheit, ihre eigenen Themen und Projekte anhand der vorgestellten Methode zu reflektieren. Ziel des Workshops ist es, einen fundierten Einblick in die Prinzipien des Dragon Dreaming zu bekommen und herauszufinden, inwiefern diese zur eigenen Praxis passen, bzw. diese ergänzen können.

DRAGON DREAMING PROJECT DESIGN
Lernt mehr über agile Projektplanung und wirklich kollaborative Projekte, die echtes Leadership, indigenes Wissen und systemisches Denken vereinen. Geeignet für alle Gruppen und Organisationen, die zu neuen Ufern aufbrechen, Konflikten vorbeugen und gemeinsam Ziele erreichen wollen.

Was Ihr erwarten könnt:

  • INPUT: Erklärung des Dragon Dreaming-Prozesses und des Systems der Integration der vier Projektphasen: Träumen, Planen, Machen und Feiern.
  • STORYTELLING: Vermittlung der Design-Philosophie zu persönlichem Wachstum, Community Building und öko-soziale Erfolgskriterien von Projekten.
  • TOOLS: Einführung in den Traumkreis als zentraler Bestandteil der Dragon Dreaming-Philosophie.

MEHR ZU DRAGON DREAMING:

Dragon Dreaming liefert Methoden, um kreative, gemeinschaftliche und nachhaltige Projekte zu verwirklichen. Dragon Dreaming verbindet dabei drei wesentliche Aspekte:

1. Dragon Dreaming lässt uns persönlich wachsen.
Mit Dragon Dreaming lernen wir in unserer Projektarbeit nicht nur neue Fähigkeiten. Wir entdecken auch ganz neue Seiten an uns selbst und vertiefen den Kontakt mit der Welt und dem Leben.

2. Dragon Dreaming fördert Gemeinschaften und Teams.
Dragon Dreaming hilft uns, Vertrauen und Kooperation im Team entstehen und wachsen zu lassen, indem Kommunikation und Wertschätzung eine besondere Beachtung finden.

3. Dragon Dreaming steht im Dienst der Erde.
Dragon Dreaming fördert Vielfalt, Kreativität und Lebendigkeit – nicht nur in uns selbst und im Team, sondern in der ganzen Welt. Dragon Dreaming sorgt für echte Nachhaltigkeit. Dragon Dreaming liefert dazu einfache, spielerische Methoden für die Visions- und Zielentwicklung und die strategische Planung, sowie eine Kommunikations- und Feedback-Kultur, die eine erfolgreiche Umsetzung und Wertschätzung (den Abschluss) von Projekten unterstützt.

Dragon Dreaming ist damit nicht nur ein Koffer voller Werkzeuge und Methoden, sondern auch eine Philosophie und Haltung.
(Quelle: http://www.dragondreaming.org/de/was-ist-dragon-dreaming/)

Über Manuela Bosch:
Manuela arbeitet als Facilitator, Supervisor, Trainerin und Prozessdesignerin im Bereich der kollektiven und persönlichen Transformation. Mit ihrer Arbeit unterstützt sie Heilungsprozesse, Communitybuilding und Projektentwicklung gleichermaßen. Ihre Praxis basiert auf der Beziehung zwischen Selbsterkenntnis und der Manifestation von Projekten des sozialen Wandels, weg vom Ego, hin zum „Eco-Self“.
Manuela integriert Tanz und Business, Shamanismus mit Aktivismus und Meditation mit Communitybuilding.

Sie fühlt sich in der internationalen Welt des kreativen Aktivismus, der Digitalnomaden, ökosozialen Start-ups, Yoga-Communities und Naturverbundenen zuhause. Als Teil einer globalen Changemaker-Community hat sie die Dragon Dreaming Empty Centered Organisation mitgegründet, mit einem Fokus auf Markenentwicklung und dem Aufbau einer internationalen Community. Manuela hat die Thinkfarm Berlin mit entwickelt, einen selbstorganisierten Coworking Space bzw. eine Gemeinschaft von sozialen Start-ups und Initiativen des sozialen Wandels. Sie ist Initiatorin und Gründerin von Vanilla Way, eines internationalen Chance Agency Netzwerks.

www.manuelabosch.de
www.vanillaway.net

Sprache: Deutsch
Anmeldung: hier
Kosten: 25,22 (inkl. Steuern und Gebühren)

Beginn: 13. April 2018 14:00
Ende: 13. April 2018 18:00
Ort: Supermarkt
Telefon: (+49) 30-609 875 905
Anschrift:
Supermarkt, Mehringplatz 9, 10969 Berlin
Kosten: 25 Euro

SOCIALIZE

Für Newsletter anmelden