DIY MASTERCLASS: Negativ/Positiv-Holtzschnitt, Monoprint und Künstlerische Würzeln

Event
DIY MASTERCLASS: Negativ/Positiv-Holtzschnitt, Monoprint und Künstlerische Würzeln
Beginn
24. April 2013 12:00
Ende
24. April 2013 17:00
Sprache:
Deutsch
Cost
Eintritt frei

Adresse

Supermarkt
Phone
(+49)30-609 875 905
Address
Supermarkt, Brunnenstrasse 64, 13355 Berlin
Kategorie:
Aktualisiert:
24.Mai 2013

diy_Druck

DIY MASTERCLASS: Negativ/Positiv-Holtzschnitt, Monoprint und Künstlerische Würzeln

Druckgrafiken gehören zu den ältesten Formen visuellen Ausdrucks in der Geschichte der Menschheit. Mit verschiedenen Materialien, Techniken und in verschiedenen kulturellen Zusammenhängen bildeten Druckgrafiken die Grundlage für bildlichen und geschriebenen Austausch. Als ein altes Medium von großer Vielseitigkeit erlaubten Druckgrafiken den Menschen, künstlerische Reproduktion selbst in die Hand zu nehmen und der Öffentlichkeit zu zeigen. Druckgrafiken waren Handarbeiten, die nicht in erster Linie Kunst oder Handwerk waren, sondern ein relevantes Mittel für das Hier und Jetzt. Unter anderem aus diesem Grund wurden Druckgrafiken zum bestimmenden grafischen Element vieler DIY (Do It Yourself)- Kulturen und sind bis heute mit diesen Bewegungen verbunden.

Negativ/Positiv stellt zwei Druckgrafik-Techniken vor, die ohne Werkstatt-Ausrüstung umsetzbar sind: Holzschnitte und Monoprints. Holzschnitte sind eine Art Relief-Druck: Das Negativ des Bildes wird aus Holz oder Linoleum ausgeschnitten und eingefärbt. Das letzendliche Bild wird mit physischem Druck von Hand gefertigt. Monoprints sind ein Paradox: Diese Art von Druckgrafiken ist nicht reproduzierbar, wird aber mit denselben Prozessen Zeichnen, Einfärben, und Drucken umgesetzt.

Wir beschäftigen uns mit traditionelle Drucktechniken in einer Zeit, in der die Druckgrafik vom Aussterben bedroht ist. Das zwingt uns, die Wurzeln und die Herkunft von gegenständlichem Austausch und Reproduktion in einer zunehmend digitalisierten Welt zu hinterfragen. Wie passt die Handarbeit, Drucke von Hand herzustellen zur DIY Kultur? Wie kann ein virtuelles Bild unter den Bedingungen des modernen Ansatzes des Open Source Sharings bestehen? Schafft das Hier und Jetzt eines Kunstwerkes heute immer noch eine genuine Einzigartigkeit oder ist die Frage der mechanischen Reproduktion schon eine Frage der Vergangenheit?

Der Workshop besteht aus einer kurzen Diskussion, Anleitungen zu beiden Techniken, Materialien und Zeit für die Teilnehmer-/innen, ihre eigenen Drucke herzustellen. Der Workshop ist für alle Interessierten offen, der empfohlene Unkostenbeitrag für TeilnehmerInnen beträgt 4€. Workshopsprache ist Englisch.

 Gretchen Sigrid Blegen schloss 2010 ihr Studium der Bildenden Künste an der Colorado State University mit einem Bachelor of Arts ab. Als überzeugte Vertreterin der DIY Ästhetik und Praxis arbeitete sie mit zahlreichen unabhängigen Vereinen und DIY Kollektiven im Südwesten der Vereinigten Staaten (Ventero Open Press, Matter Bookstore, TITWRENCH FEST, Hammertime Tool Co-op). Seit September 2011 lebt und arbeitet Gretchen in Berlin und unterstützt auch hier diese Art des Austausches von Ideen, Experimenten, Informationen und Fähigkeiten in kleinen Gruppen in und um Berlin (Ausland-Berlin, Ponderosa Tanzland, Lucky Trimmer, AADK). Sie glaubt daran, dass der Prozess und nicht nur das Produkt der Schlüssel zu progressivem und kreativem Denken ist. So entstehen ihre individuellen wie auch ihre Kooperationsprojekte aus endlosen Schlaufen oder fortlaufenden und offenen Diskussionen und Austauschprozessen.

 „Noch bei der höchstvollendeten Reproduktion fällt eines aus: das Hier und Jetzt des Kunstwerks — sein einmaliges Dasein an dem Orte, an dem es sich befindet. (…) Dahin rechnen sowohl die Veränderungen, die es im Laufe der Zeit in seiner physischen Struktur erlitten hat, wie die wechselnden Besitzverhältnisse, in die es eingetreten sein mag.“ – Walter Benjamin, The Work of Art in the Age of Mechanical Reproduction (2008)

aadk.org
pasture.tumblr.com
titwrench.tumblr.com
facebook.com/luckytrimmer

Image: Gretchen Sigrid Blegen

 


SOCIALIZE

Für Newsletter anmelden