Barcamp: Exploring the “Co”… Work in the Sharing Society

Event
Barcamp: Exploring the “Co”… Work in the Sharing Society
Datum
3. Juni 2014
Sprache:
Deutsch & English
Cost
free

Adresse

Supermarkt
Phone
(+49) 30-609 875 905
Address
Supermarkt, Brunnenstrasse 64, 13355 Berlin
Kategorie:
,
Aktualisiert:
29.April 2014

gg

Barcamp: Exploring the “Co”… Work in the Sharing Society

Exploring the “Co”: Work in the Sharing Society
Barcamp am 03.06 im Rahmen des OuiShare Summit Berlin
Kuratiert von Jochen Bader, Thomas Dönnebrink, Ela Kagel & Dina Sierralta

Die Arbeitswelt verändert sich: Festanstellung, Karriereleiter erklimmen, Geld und gesellschaftlicher Status sowie das gängige Sicherheitsdenken werden von immer mehr Menschen hinterfragt.

Aber auch in immer mehr Unternehmen findet ein Umdenken statt. Die Gründe dafür sind ebenso vielfältig wie komplex: Ein existentieller Wettbewerb um die besten Talente, neue Technologien, die dezentrales Arbeiten sinnvoll möglich machen, immer kürzere Entwicklungszyklen, die von allen Abteilung und Mitarbeitern aufgefangen werden müssen und nicht zuletzt der ökonomische, politische und gesellschaftliche Druck, ressourcenschonend zu produzieren.

Als Reaktion auf die faktisch veraltete Arbeitswelt wächst eine Szene von sozialen InnovatorInnen, AktivistInnen und Initiativen, die konsequent anders denken und handeln. Sie rufen zur Selbstorganisation auf, mit dem Ziel, den Begriff von ‘Arbeit’ und ‘Wertschöpfung’ neu zu definieren. So werden eine Vielzahl neuer Modelle für Wohnen, Finanzierung, Ernährung oder Arbeit entwickelt, häufig in Form von Genossenschaften oder alternativen Unternehmensstrukturen. Vor diesem Hintergrund entsteht gerade eine neue Kultur des Teilens, die auch unsere Wirtschaft teilweise neu definiert: Willkommen in der Share Economy!

Wie bei allem Neuen, gibt es auch bei der Share Economy Herausforderungen, die es zu meistern gilt. Etwa die Suche nach alternativen Organisationsstrukturen, der Bedarf nach einem neuen Vokabular oder der Notwendigkeit, partizipative Plattformen für eine Vielzahl von Interessengruppen zu entwickeln – für Arbeitnehmer und Unternehmen ebenso wir für die Politik und staatlichen Systeme.

Und genau diese Herausforderungen wollen wir am 3. Juni gemeinsam mit den BesucherInnen angehen: Was bedeuten die oben genannten Entwicklungen für unser Arbeitsleben? Wie leben und arbeiten wir in der Sharing Society? Welche Räume, Formate und politische Vertretung brauchen wir? Wie bestreiten wir unseren Lebensunterhalt? Und wo stößt das Sharing-Prinzip an seine Grenzen?

Beim Finden passender Antworten (DIE eine, allgemeingültige Antwort wird es nie geben) unterstützen uns eine Vielzahl von Organisationen und ExpertInnen. So erkunden wir Teilgebiete von Arbeit wie etwa Jobsharing (tandemploy), Unternehmensführung (intrinsify.me), Theory U als Element der Personal- und Organisationsentwicklung (compass orange) oder Organisationsentwicklung (Filmprojekt Augenhöhe). Erleben miteinander unterschiedliche Formate wie Superheldentraining (flluid) und Speeddating für verrückte Ideen (Dr. Gernig Coaching). Und widmen uns unterschiedlichen Arbeitsformen wie dem EU Freelencers Movement (Joel Dullroy) und dem Desing von kollaborativen Arbeitsräumen (SUPERMARKT, Agora, Betahaus, Impact Hub Berlin, Überlin).

Sie haben eigene Themen und Fragen? Dafür haben wir bereits Zeit und Platz eingeplant. Denn auch das gehört zur Sharing-Kultur. Kommen Sie vorbei und gestalten Sie die Zukunft mit! Jeder Beitrag ist willkommen.

Vorstellung der Kuratoren

Jochen Bader ist Kurator und Organisator des Work in Progress-Kongresses über den Wandel und die Zukunft der Arbeitswelt, der seit 2012 von der Hamburg Kreativ Gesellschaft und Kampnagel in Hamburg veranstaltet wird.

Er hat Politikwissenschaft und Volkswirtschaftslehre studiert und arbeitet als “selbstständiger Wissensarbeiter” gerne inhaltlich an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft/Kultur bzw. Wissenschaft/Wirtschaft. Aktuell unter anderem am Unternehmensaufbau von morethanshelters, einem Hamburger Sozialunternehmen.

Thomas Dönnebrink ist OuiShare Connector für Deutschland. Er hat dem unzeitgemäßen Lehrbetrieb, in dem er zeitweise als Lehrkraft, Gründungsgeschäftsführer und Schulleiter einer Botschaftsschule gearbeitet hat, den Rücken gekehrt und arbeitet als freiberuflicher Experte und Evangelist der Kollaborativen Ökonomie und ist besonders interessiert wie diese die Gesellschaft, Wirtschaft und Werte verändert.

Die freie Kuratorin und Produzentin Ela Kagel beschäftigt sich seit Jahren mit neuen Arbeits-und Produktionsmethoden, vor allem im digitalen Bereich. Nach dem Mobile Studios Projekt, einem mobilen Produktionslabor auf Europa-Tour, initiierte sie den Free Culture Incubator, eine Plattform zur Erforschung von Arbeits-und Produktionsbedingungen im kreativen Sektor. Im Jahr 2012 gründete sie gemeinsam mit zwei Partnern den SUPERMARKT, Berlin’s Zentrum für kreative Resourcen. In diesem Zusammenhang organisierte sie Workshops und Konferenzen wie Workaround, eine dreitägige Veranstaltungsreihe rund um die Organisation neuer Arbeitsformen.

Dina Sierralta ist Expertin für Teams ohne Grenzen und OuiShare Connector für Hamburg. Führung, Teamarbeit und Räume für Menschen sind ihr Hauptarbeitsfeld. Ihre Erfahrung speist sich aus langjähriger Industrieerfahrung. Sie arbeitet in verschiedenen Organisationen mit, die die neue Arbeitswelt gestalten wie OuiShare, intrinsify.me und cloudsters und lernt am besten beim Machen.

Programme: Hier schon ein erster Überblick über den Verlauf des Konferenztages

09:00 – 10:00 Kaffee – Frühstück (World-Café)
10:00 – 11:00 Einleitung (Keynote) & Pitch aller Sessions am Anfang
11.00 – 11:45 Session track 1 (45 min)
12:00 – 12:45 Session track 2 (45 min)
13:00 – 14:00 Mittagessen
14:00 – 15:00 Plenum
15.00 – 15:45 Session tracks 3 (45 min)
16:00 – 16:45 Session tracks 4 (45 min)
17:00 – 17:45 “Wrap-up”
17:45 – 20:00 Ausklang bei drinks & snacks

Was wir von euch brauchen: Schickt uns einen Session-Vorschlag über dieses Formular
Für eine Standard-Session sind 45 Minuten eingeplant. Wenn ihr mehr oder weniger Zeit braucht, sagt uns bitte Bescheid.

Deadline: 15.05.
Sprache: Deutsch oder Englisch

Anmeldung

Kosten: Unkostenbeitrag für Konferenzmaterialien und Mittagessen: 10 Euro
Hier bekommt Ihr Eure Tickets!

Alle Informationen zum OuiShare Summit findet Ihr hier: http://www.strikingly.com/ouisharesummitberlin


SOCIALIZE

Für Newsletter anmelden