Recherche-Lab für Investigativjournalisten

Event
Recherche-Lab für Investigativjournalisten
Beginn
6. Dezember 2013 10:00
Ende
6. Dezember 2013 18:00
Sprache:
Deutsch
Cost
98 Euro (Normalpreis) | 32 Euro (Studierende, JournalistenschülerInnen)

Adresse

Supermarkt
Phone
(+49) 30-609 875 905
Address
Supermarkt, Brunnenstrasse 64, 13355 Berlin
Google Maps
Kategorie:
Aktualisiert:
20.November 2013

rl2

Recherche-Lab für Investigativjournalisten

Am 6. Dezember 2013 findet im SUPERMARKT ein Recherche-Lab für Journalisten statt. Dieses wendet sich an aktive wie auch angehenden Journalisten, die an investigativem Arbeiten interessiert sind. Zu den Themen zählen unter anderem Digital Storytelling, grenzüberschreitende globale Recherche und das Informationsfreiheitsgesetz.

Veranstaltet wird das Lab von dem freien Journalisten, Dozenten und Grimme-Online-Preisträger Marvin Oppong. Im Fokus seiner Berichterstattung stehen Korruption, Lobbyismus, Datenschutz und Medienthemen. Zu seinen Spezialfeldern gehören das Informationsfreiheitsgesetz, Datenjournalismus und Werkzeuge für Internet-Recherchen. Seine Beiträge erschienen bisher unter anderem in den Nachrichtenmagazinen SPIEGEL und STERN, in der Wochenzeitung DIE ZEIT, ebenso wie in den Tageszeitungen Süddeutsche Zeitung, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Frankfurter Rundschau etc.

Das Lab ist mehr als ein Recherche-Seminar. Das Konzept: Die besten Rechercheure und Experten kommen zusammen und tauschen sich über die neuesten Recherchemethoden in der digitalen Welt aus. Ungezwungen, in lockerer Athmosphäre, bei Kaffee und WLAN. Die Themen des Labs sind: Recherchetechniken und -tools, Datenjournalismus, Open Data und Social Media. Die Philosophie: Alle herkömmlichen Herangehensweisen sprengen und bisherige Wissensgrenzen überschreiten.

Mit dabei sind: Harald Schumann (Der Tagesspiegel), Marco Maas (OpenDataCity), Dr. Ingrid Männl (Geheimes Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz) und Herbert Klar (Frontal 21, ZDF).

Mehr Details zum Programm und zur Anmeldung finden sich unter folgendem Link: Recherche-Lab II. Die Anmeldung ist noch bis kurz vor der Veranstaltung möglich.

Programm

10.00 Check-in
10.15-11.15 Informationsfreiheitsgesetze als Türöffner bei Recherchen // Marvin Oppong; Freier Journalist, Dozent
11.25-11.55 Staatsarchive gezielt nutzen // Dr. Ingrid Männl; Geheimes Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz
12.10-12.55 Digital Narratives: Aktuelle Entwicklungen im Datenjournalismus und Storytelling // Anna-Lena Krampe, M.A.
12.55-13.50 Mittagspause
13.50-14.50 Excel für Datenrecherchen + Aktuelles Thema + // Marco Maas; Datenjournalist, OpenDataCity; LobbyPlag
15.00-15.45 Wie Geheimdienste recherchieren und manipulieren // Peter Wolter; Ex-Agent; Ressortleiter Interview/Medien, junge Welt
15.55-16.25 Von Newsana bis torial – der digitale Raum für Journalisten // Marcus von Jordan; Redaktionsleiter, torial
16.35-17.30 Banken, Multis, Offshore-Leaks – grenzüberschreitende globale Recherche // Input: Internet-Recherchetools zum Thema, Marvin Oppong

Lab-Gäste:
Harald Schumann; Redakteur für besondere Aufgaben, Der Tagesspiegel / Autor ARTE-Doku „Staatsgeheimnis Bankenrettung“
Dr. Franziska Humbert, Referentin Soziale Unternehmensverantwortung, Oxfam Deutschland
Felix Rohrbeck; Wirtschaftsjournalist, Follow the Money (FtM)
Dr. Dieter Plehwe; Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, Vorstand LobbyControl
Mixtur: Herbert Klar; Redakteur Frontal 21, ZDF-Hauptstadtstudio, Berlin

Teilnahmegebühr: 98 Euro (Normalpreis), 32 Euro (Studierende, JournalistenschülerInnen)
Anmeldung: ab sofort möglich unter: anmeldung@recherche-lab.de
Sprache: Deutsch
Websitehttp://recherche-lab.de
Twitter: @RechercheLab


SOCIALIZE

Für Newsletter anmelden