Sharing in der Kunst

Event
Sharing in der Kunst
Beginn
27. November 2014 19:00
Ende
27. November 2014 22:00
Sprache:
Deutsch
Cost
free

Adresse

Supermarkt
Phone
(+49) 30-609 875 905
Address
Supermarkt, Brunnenstrasse 64, 13355 Berlin
Kategorie:
Aktualisiert:
24.Oktober 2014

Sharing_WEB

Sharing in der Kunst

Ein gemeinsamer Gesprächsabend des MakeMeMatter-Programms des UdK Berlin Career College und SUPERMARKT.

„Sharing Economy“ – neues Buzzword oder echte Alternative zur kapitalistischen Produktions- und Verwertungslogik in der Kunst? Wir erleben derzeit den Aufstieg neuer Geschäftsmodelle, die auf Teilen vorhandener Ressourcen aufbauen und trotz dieser bestechend einfachen Logik eine Menge Fragen aufwerfen. Die Debatte über den US-amerikanischen Fahrdienst Uber, der derzeit auch auf den deutschen Markt drängt, hat klar gezeigt, wo die Potenziale des Modells, aber auch die Ängste derjenigen liegen, die nach wie vor an der sozialen Marktwirtschaft festhalten.

Außerhalb des ökonomischen Sektors wird das Sharing-Prinzip etwas zurückhaltender, aber nicht minder wirkungsvoll erprobt: neben neuen Lifestyle-Modellen wie Co-Living oder Co-Housing gibt es auch zunehmend Versuche, das Prinzip des Teilens und der kollaborativen Produktion in der Kunst zu verankern. Im Zuge der Debatten rund um digitale Verbreitung von Kunst und Kultur gibt es zahlreiche Nebenaspekte wie die Frage nach dem Urheberrecht, Remixing in der Kunst und der ökonomischen Verwertbarkeit von kollaborativen Prozessen.

Neben der Tatsache, dass Sharing für viele Akteure des Kunstbetriebes einfach eine wirtschaftliche Notwendigkeit darstellt, entstehen immer mehr spannende Formate wie Booksprints oder Art Hackdays als innovative Ausdrucksformen gemeinschaftlicher Arbeit. Dort, wo schöpferische Prozesse für alle geöffnet werden, entstehen spannende Fragen: Wie sieht es mit der Teilhabe an künstlerischen Produktionen aus? Was bedeutet dies für traditionelle Begriffe von Urheberschaft? Wie kann (und darf) man gemeinschaftliche Prozesse kapitalisieren?

Wir befragen Menschen aus den Bereichen Kollaborative Produktion, Sharing Economy und künstlerischen Communities nach ihren Erfahrungen, ökonomischen und produktionstechnischen Strategien und Zielen.

MakeMeMatter ist ein Projekt des UdK Berlin Career College und wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) durch die Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten kofinanziert.

Wann: 27. November 2014, 19 Uhr
Wo: SUPERMARKT, Brunnenstrasse 64, 13355 Berlin, U8 Voltastrasse
Eintritt: frei
Sprache: Deutsch (Kommentare & Fragen sind natürlich auch auf Englisch willkommen)

Gäste:
Kate Brehme, freie Kunstvermittlerin, Kuratorin & Gründerin von Contemporary Art Exchange
Thomas Dönnebrink. OuiShare Connector Berlin
Sakrowski, Kurator und Künstler, arbeitet derzeit im kuratorischen Team des transmediale Festivals 2015
Uli Ertl und Conrad Noack, Teammitglieder von Ausland Berlin
Sigmar Zacharias, Kuratorin, Kommunikationstrainerin und Gründerin von SXS Enterprise

Moderation:
Ela Kagel, Gründerin des SUPERMARKT
Dr. Katja Rothe, Kulturwissenschaftlerin und Juniorprofessorin für Theaterwissenschaft, Theatergeschichte und Theaterpädagogik an der Universität der Künste, Berlin.

Siehe auch: http://www.udk-berlin.de/sites/makemematter/content/aktuelles/index_ger.html


SOCIALIZE

Für Newsletter anmelden